Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31

Thema: Umsatzsteuer Erstattung - wie Buchen?

  1. #1
    TP-Senior
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    144

    Umsatzsteuer Erstattung - wie Buchen?

    Der Titel sagts schon, hab Umsatzsteuer vom Dezember erstattet bekommen, muss diese nun buchen, aber als was?

    Als Einnahme!? Wenn ja welches Gegenkonto...?

    Jemand ne Idee, wie macht ihr das denn?

  2. #2
    TP-Special Mod TP-Sponsor Avatar von Thomas
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Arnsberg - Sauerland
    Beiträge
    21.842
    ich buch' sowas als negative Kosten, also schon auf Kostenseite, aber negativ

    Das aber nur in meinem internen Controlling, wie der Stb. das für die "offizielle" Buchhaltung bucht, keine Ahnung

    USt-Rückerstattung sollte - außer in der Gründungsphase eines Unternehmens - aber immer alle Alarmglocken schrillen lassen, das ist dir klar, oder?

  3. #3
    TP-Specialist Avatar von Nice
    Registriert seit
    May 2002
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.214
    Original geschrieben von Thomas
    ich buch' sowas als negative
    USt-Rückerstattung sollte - außer in der Gründungsphase eines Unternehmens - aber immer alle Alarmglocken schrillen lassen, das ist dir klar, oder?
    Wieso? Weil dann die Ausgaben höher als die Einnahmen sind?

    ich hab mich bisher einfach über die Rückzahlungen gefreut und hab die gar nicht verbucht... o.k. sind ja auf den Kontoauszügen mit drauf.
    -Aber wenn ich so drüber nachdenke, stimmt es natürlich. Muss ich ja auch irgendwo in meiner Buchhaltung aufführen. ???

    Man, womit man sich auch rumschlagen muss. Ist echt nervtötend.

    Nicole
    Rot-Stich


    Auf ausgetretenen Pfaden kommt man nur dort an, wo andere schon gewesen sind...

  4. #4
    TP-Special Mod TP-Sponsor Avatar von Thomas
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Arnsberg - Sauerland
    Beiträge
    21.842
    --> wenn du auf Dauer USt. erstattet bekommst, bedeutet das logischerweise, dass dein Betrieb ständig Miese macht

    Die zu zahlende USt. aus deinem Umsatz muss dann ja niedriger sein, als die anrechenbarer Vorsteuer aus deinen Kosten.

    Also sind bei USt.-Rückzahlung die Kosten höher gewesen als dein Umsatz - ist nicht gut

  5. #5
    TP-Senior
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    144
    Das kommt nur daher, das meine Einnahmen im Dezember gegen 0 gingen , jedoch neue Hardware & Software angeschafft werden musste - die diesem Zeitraum zuzuordnenden Forderungen an Kunden wurden "erst" im Januar beglichen.

    Bei der E/Ü-Rechnung kommt es aber oft zwangsläufig zu Gewinnverschiebungen.

    Also keine Sorge, arbeite mehr als kostendeckend

    Bleibt also immernoch die Frage, ob und wie das Verbucht werden muss.

    Denn eigentlich, ist eine USt Erstattung erfolgswirksam und wirkt sich ja auf den faktischen Gewinn aus, müsste also auch als Einnahme zu buchen sein...aber auf welche Konten

  6. #6
    TP-Senior
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    144
    Hm, gab grad im SKR 03 folgendes Konto entdeckt:

    [1781] Umsatzsteuer - Vorauszahlungen


    Ich denke, da sollte man auch die Gutschriften drauf buchen, oder wie sieht ihr das?

  7. #7
    TP-Veteran Avatar von MatthiasG
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Hallenberg/Würzburg
    Beiträge
    1.328
    ist doch keine vorauszahlung ist eine rückerstattung

  8. #8
    TP-Senior
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    144
    Original geschrieben von mg_666
    ist doch keine vorauszahlung ist eine rückerstattung
    Jau, daher ergibt sich nen negativer Betrag auf dem USt.-Vorauszahlungen Konto und Bank/Kasse bekommt die Kohle dazu...

    Müsste eigentlich passen

  9. #9
    TP-Supporter
    Registriert seit
    Jul 2001
    Ort
    Neu Wulsmtorf
    Beiträge
    306
    Hallöchen,

    bin ein bissel im Rückstand mit der Mailbearbeitung, daher war mir dieses Thema erst entgangen.
    Um Steuererstattungen zu buchen gibt es mehrere Konten.
    Álle jetzt folgenden Konten sind SKR 03:
    Steuererstattungen aus den Vorjahren bucht man über Konto 2780. Gemeint ist hier die Erstattung aus der Abschlußerstattung fürs Jahr.
    Laufende Erstattungen aus Quartal oder Monat bucht man über 8955 Umsatzsteuervergütungen.
    Zu zahlende USt Vorauszahlung geht über 1780. Abschlusszahlungen buche ich alle zusammen über 4340 sonstige Betriebssteuern. Achtung: Das Finanzamt steht gar nicht auf Abschlußzahlungen.

    Dies sind Konten, die man einfach benutzen kann, wenn man nicht bilanziert. Für nahezu jede Steuerart gibt es einzelne Konten. Ob der Aufwand lohnt, jede Steuerart getrennt zu buchen, muss jeder (nicht Bilanzierer) für sich entscheiden.
    Nicht berührt davon sind die Buchungen von Vorsteuern (Kto. 1571/1572 16%/7%) und im Umsatz befindliche Umsatzsteuern (Kto 1771/1772). Die müssen immer über die genannten Konten gehen, schon damit die Programme die Voranmeldungen richtig drucken.
    Einfuhrumsatzsteuer geht übrigens über 1588.

    Wer bilanziert muss sich sehr viel näher an den Kontenrahmen halten um auch wirklich alle Regeln einzuhalten. (Für diese Leute wurden diese Kontenrahmen schliesslich entwickelt.)
    Da möchte ich hier aber keine Tipps geben, denn wer bilanzieren muss, der sollte unbedingt einen Berater haben!

    Abschliessend sei gesagt, dass man die Buchhaltungsregeln/Steuergesetze bei der Buchung einhalten muss. SKR 03/04 haben sich als Standard etabliert. Es ist aber niemand gezwungen, diese auch zu benutzen.

    So, ich hoffe, dass hilft ein bissel weiter.

    Viegrü

    Hardy
    dont dream it, be it!

    Wie immer gilt: Alles Geschriebene ist meine private Meinung und stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung dar.

  10. #10
    TP-Insider Avatar von TobiasKa
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Burgkichen (Austria)
    Beiträge
    669
    Ich hab jetzt davon net soviel ahnung also schlagt bitte net alle gleich auf mich ein (ich habs ja in WRL so gelernt )

    z.B.: Jemand hat im Monat 1000 Euro einnahmen.
    dann muss er davon 160 Euro an das sche*** Finanzamt zahlen.

    Das sind dann im Jahr 1920 Euro.

    So jetzt schafft sich dier jemand Sachen für den Betrieb an die zusammen 4000 Euro Kosten.
    Davon waren also 640 Euro Mehrwertssteuer.

    Diese kann er ja dann am Ende des jahres von den 1920 € abziehen, und muss insgesammt nur 1280 € zahlen.

    Das heist er bekommt die 640 Euro RÜCKERSTATTET oder nicht?

    oder rechnet man die kosten Monatlich ein, oder bekommt man umsatzsteuer wenn man zu wenig einnahmen hat???
    Gruß
    Tobias

    Sag einem Klugen einen Fehler, er wird erfreut und dankbar sein.
    Ein Dummer sieht dich nur als Quäler und schnappt sofort beleidigt ein.
    [Karl Heinz Söhler]

  11. #11
    TP-Special Mod TP-Sponsor Avatar von Thomas
    Registriert seit
    May 2001
    Ort
    Arnsberg - Sauerland
    Beiträge
    21.842
    im Prinzip ist es so, wie du sagst: wenn du mehr Umsatzsteuer durch Investitionen/Kosten gezahlt hast, als du aus deinem eigenen Umsatz als Umsatzsteuer ans FA zu zahlen hast, bekommst du die Differenz erstattet.
    Die enth. USt. (auch Vorsteuer genannt) ist ja abzugsfähig, da du sie über "Umwege" ja schon gezahlt hast.

    Wann und wie das läuft hängt von verschiedenen Faktoren ab:

    ich rechne z.B. 1/4-jährlich nach Ist-Buchung meine USt. ab.
    wenn ich im abgerechneten Quartal dann mehr Vorsteuer gezahlt habe, als ich von meinem eigenen vereinnamten Umsatz zahlen muss, bekomme ich Überweisung vom FA

    Wenn du allerdings monatlich (ist mittlerweile glaube ich Pflicht) deinen Umsatz versteuerst, aber nur jährlich deine Kosten gegenrechnest, wirst du eine evtuelle Rückzahlung natürlich auch nur jährlich erhalten

    BTW: in 1000 € sind nicht 160 € USt. enthalten, sondern nur 137,93 €
    1000 / 1,16 = 862,07 (=Nettoumsatz)
    1000 - 862,07 = 137,93

    in 1160 € Umsatz wären 160 € USt. enthalten

  12. #12
    TP-Specialist Avatar von wildmieze
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    2.148
    Moin

    jepp, ich liebe es, alte beiträge rauszukramen *g*

    ich hab nun endlich meine erste umsatzsteuer-erstattung bekommen (bin in der gründungsphase, also kein grund zur panik) - und ich habe in meinem easy cash&tax dafür ein einnahmenkonto "umsatzsteuererstattungen des finanzamtes" .. da hab ich es auch reingeschrieben .. allerdings mit 0% mwst, ich glaube kaum, daß die da noch mal steuern auf steuerrückzahlungen packen, oder? *kratzamkopp*

    erscheint mir auch recht logisch, daß das eine normale einnahme ist - meine vorsteuer war vorher ja auch eine ausgabe .. läuft also irgendwie "durch" (ist das der sogenannte "durchlaufende posten"?), und am ende bleibt dann das netto-plus oder -minus, je nachdem ..

    warum ich das hier hin schreibe? hmm .. ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich das so richtig verstanden und gemacht habe ..

    gruß
    mieze

  13. #13
    TP-Veteran Avatar von Epic
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    1.042
    selbstverständlich ohne nochmals Umsatzsteuer zu berechnen !!


    nochmal zur Klarstellung ! in der Gewinnermittlung nach § 4(3) EStG ist die Umsatzsteuer auf der Einnahmenseite auszuweisen

    Die Vorsteuer ist auf der Ausgabenseite auszuweisen

    und für die Umsatzsteuer Vorauszahlungen oder Erstattungen gibt es ein Konto mit gleichlautendem Namen ! je nachdem ob es einen Soll oder Habenwert ausweißt gehört es auf die Ausgabenseit oder auf die Einnahmenseite ! Für die Jahresabschlusszahlungen gibt es ein Extra Konto Das heißt Umsatzsteuer Vorjahr oder frühere Jahre ! Fangt bloß nicht an Euch die Konten weiter aufzuteilen als nötig !

    Gruß Epic03
    Wissen ist Macht ! ..... nichts Wissen macht auch nichts.

    ________________________

    Ich übernehme keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit meiner Beiträge. Also nehmt sie als Hinweise und holt Euch dann Verbindliche Auskünfte an Richtiger Stelle.
    ________________________

  14. #14
    TP-Specialist Avatar von wildmieze
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    2.148
    hmmm .. naja, das konto hat da von anfang an so existiert, da hab ich das einfach mal so gelassen .. ich kann ja die namen der konten dann anpassen, wenn da mal was auf der anderen seite auftaucht (was ich mal stark hoffe *lol*), damit das einheitlich und übersichtlich ist/bleibt (gleiche konten dür beide seiten gibt es bei dem programm nicht, soweit ich weiß) .. aber ich scheine es zumindest schonmal nicht ganz falsch gemacht und die grundzüge verstanden zu haben *g*

    achja, epic - du magst ausrufezeichen, oder? *lol* .. sorry, ist mir nur so generell in deinen postings aufgefallen

    gruß
    mieze

  15. #15
    TP-Veteran Avatar von Epic
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    1.042
    LOL ! Stimmt !! die mag ich :-))
    Wissen ist Macht ! ..... nichts Wissen macht auch nichts.

    ________________________

    Ich übernehme keine Garantie für die Aktualität und Richtigkeit meiner Beiträge. Also nehmt sie als Hinweise und holt Euch dann Verbindliche Auskünfte an Richtiger Stelle.
    ________________________

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51