Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Mini GmbH vs. GbR?

  1. #1
    TP-Member
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    40

    Mini GmbH vs. GbR?

    Hallo,
    ein Bekannter hat mir erzählt, dass es ab Anfang nächsten Jahres die Mini GmbH geben soll, bei der man angeblich kein Stammkapital mehr bräuchte. Im Internet habe ich in Bezug auf die Mini GmbH bisher nur etwas über einen Bundestagsbeschluss im Mai 2007 gelesen. Weiß da jemand mehr drüber? Möglichst aktuelle Quellen wären hilfreich.
    Eventuell mach ich mich ab 2009 mit einem Unternehmen für Webdesign selbständig, schwanke noch zwischen GbR und der Mini GmbH (falls es die in der Form wirklich geben sollte). Eine Ltd kommt für mich nicht in Frage, da diese vielen Kunden als zu unersiös erscheint.

    Wär schön, wenn ihr mich mal ein bisschen beraten könnt bzw. mir sagt, wo ich konkrete Informationen für meinen Fall bekommen kann. Vielen Dank!

  2. #2
    AO Gott
    Guest
    Hallo!

    Es ist im Gespräch, dass es eine sog. "Unternehmergesellschaft" geben soll, die ohne Stammkapital auskommen soll .......definitiv ist aber nach meinem Kenntnisstand noch nix...... somit alles noch mit heißer Nadel gestrickt, sollte man eher die Sache beobachten und dann die Fragen stellen, wenn das Gesetz in trockenen Tüchern ist.

    http://www.sis-tagesaktuell.de/quartalf.htm hier noch ein Link, der ziemlich aktuell ist.

  3. #3
    TP-Moderator Avatar von MaWeSol
    Registriert seit
    Apr 2006
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    1.743
    Zum Vergleich von Gesellschaftsformen... KLICK

    Gruß,

    Matthias
    Dieser Beitrag stellt keine individuelle rechtliche Beratung dar, sondern gibt lediglich die Meinung des Verfassers wieder.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum Zahlenmüssen. Die Kenntnis aber häufig schon.


  4. #4
    TP-Newbie
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    2
    Soweit ich weis, wird auch die normale GmbH reformiert, dort braucht man zukünftig nur noch 10 000€ statt bisher 25 000€ Startkaiptal.

    Die mini-gmbh ist die deutsche Antwort auf die englische Limited.
    Man braucht zwar kein Startkapital mehr, aber man muss es nach und nach bezahlen, sodass man irgendwann 10 000€ haben muss.
    Ich glaube, dass man 1/4 des Jahresgewinn dann abzieht, bis man die 10 000€ hat.

  5. #5
    TP-Veteran Avatar von OBI-Wahn
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    in der Nähe von FFM
    Beiträge
    1.428
    Zitat Zitat von DerGimp Beitrag anzeigen
    Soweit ich weis, wird auch die normale GmbH reformiert, dort braucht man zukünftig nur noch 10 000€ statt bisher 25 000€ Startkaiptal.

    Die mini-gmbh ist die deutsche Antwort auf die englische Limited.
    Man braucht zwar kein Startkapital mehr, aber man muss es nach und nach bezahlen, sodass man irgendwann 10 000€ haben muss.
    Ich glaube, dass man 1/4 des Jahresgewinn dann abzieht, bis man die 10 000€ hat.
    Stimmt, genau! Bei der "Mini-GmbH" kann man sich nach der geplanten Reform des GmbH-Rechts auch den Gang zum Notar sparen, wenn man den Muster-GmbH-Vertrag des Gesetzgebers verwendet. Gleichwohl ist auch für eine Mini-GmbH das GmbHG anwendbar mit allen Konsequenzen (Handelsgesellschaft, doppelte Buchführung, Eintragungspflichten, etc.).

    Informationen zur GmbH-Reform gibt's hier.

    Hello again!


  6. #6
    TP-Junior
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    5
    Hallo the_evernow,
    vielleicht kommen die Informationen ein bisschen spät! Aber ab 01.11.2008 soll die Mini-GmbH gegründet werden können. Die Mini-GmbH hat den Vorteil der Haftungsbeschränkung. Durch die GmbH Rechtsform hat man aber auch Verpflichtungen. Insbesondere die Buchführungspflicht. Man sollte sich diesbezüglich also gut informieren welche Pflichten für einen Gesellschafter bestehen. Informationen gibt es unter Anderem auf der Seite www.ein-euro-gmbh.net.
    Ich bin der Meinung, dass die Mini-GmbH für Existenzgründer ein gutes Paket beinhaltet. Wie schon angeführt sollte sich aber jeder informieren, welche Pflichten er eingeht.

  7. #7
    TP-Member
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    54
    Wie kann ich denn die für die Buchhaltung zusätzlich entstehenden Kosten abschätzen?
    Unterstützt hochzeit-perfekt!!

    Es ist ein neues Hochzeitsportal, dass das beste und größte Branchenverzeichnis für Hochzeiten werden soll.

  8. #8
    TP-Junior
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    5
    Hallo TheWise,
    nennenswerte Buchführungskosten fallen meines Wissens grundsätzlich nur bei Abgabe der Buchführung an. Vielleicht einfach bei einem Steuerberater anfragen. Teilweise wird die komplette Buchführung zu einer monatlichen Pauschale angeboten.

    MfG

  9. #9
    TP-Member
    Registriert seit
    Mar 2008
    Beiträge
    54
    Unsere Buchhaltung wird eh schon von einem Steuerberater gemacht. Also dementsprechend dürfte das ja dann wohl nicht mehr allzuviel mehr sein.
    Unterstützt hochzeit-perfekt!!

    Es ist ein neues Hochzeitsportal, dass das beste und größte Branchenverzeichnis für Hochzeiten werden soll.

  10. #10
    TP-Junior
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    5

    MoMiG verkündet

    Heute ist das MoMiG im Bundesgesetzblatt verkündet worden.
    Somit kann die Mini-GmbH ab 01.11.2008 gegründet werden.

    http://www.ein-euro-gmbh.net/aktuell...mig-verkuendet

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

     

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51